Auch wenn man schon ewig Fotos macht, Workshops machen Spass und man lernt viel dabei. Dieses Mal habe ich mich entschieden, auf dem Horizonte Zingst Event einen Workshop bei Patrick Ludolph von Neunzehn72 zu buchen, da er momentan wohl recht „hip“ sein soll, was People Fotografie angeht.

OK, ich bin in Zingst und erfahre, dass neben der 8 Workshop Teilnehmer auch noch die Gewinner eines Olympus Foto Wettbewerbs dabei sind, wir sind also mit 16 Leuten und 2 Models am Start – suboptimal!

Am ersten Workshop Tag stellt sich dann noch heraus, dass nicht die zahlenden Workshop Teilnehmer im Fokus des Workshops stehen, sondern die Olympus Gewinner, was mich bereits ein wenig sauer machte.

J2037x1357-00413

Endgültig genervt war ich aber, als mich ein italienischer Workshop Gewinner von Olympus bei Seite geschupst hat, nachdem ich einen tollen Raum in der Location gefunden hatte, Akville dort positioniert hatte und Fotos machen wollte – OK, es ist Dein Foto – das Ergebnis von ihm am 2. Tag, der Auswertung war, naja sagen wir es mal so: geklaut…..egal.

Wenn man mal von den Olympus „Deppen Gewinnern“ absieht, waren aber auch tolle Leute am Start, mit denen ich immer noch Kontakt habe, aber ich muss auch sagen: Workshops von Neunzehn72? Nein danke. Spart das Geld und geht zu Profis!

Hier noch ein paar Fotos aus dem Workshop – „Massenshooting mit Paddy“

Lieber Patrick, kleiner Tip: Wenn Du nen Workshop anbietest für den Leute viel Geld bezahlen, dann lass die Gier nicht hoch kommen und Dir noch von Deinem Sponsor, für das gleiche Event, noch mehr Leute auf’s Auge drücken. Sowas macht Dich leider unglaubwürdig und kotzt die zahlenden Teilnehmer an!